Bei der Auftragssuche nach verlorenen Dinge verfolgen wir keine kommerziellen Interessen!!!

Wir interessieren uns für die Technik von Metalldetektoren, arbeiten auch ehrenamtlich mit Denkmalschutzbehörden zusammen, lernen gerne neue Leute kennen und sind einfach froh an der frischen Luft zu sein. Wenn man dabei noch anderen Menschen helfen kann ihre verlorenen Dinge wiederzufinden ist dies das Sahnehäubchen oben drauf.

Unsere Erfolgsaussichten liegen aktuell bei ca. 90 Prozent.

Allerdings fallen bei unserer Auftragssuche auch unmittelbare Kosten an, welche wir uns in der Regel von Ihnen erstatten lassen. Das betrifft unmittelbare Aufwendungen, wie Kosten für Anfahrt, Bergungsgerät, Batterien, etc…
Je nach Gegebenheit vereinbaren wir das individuell mit Ihnen vor Beginn des Suchauftrages.

Kosten für Auftragssuche

Wenn Sie uns einen Finderlohn geben möchten, könnten wir uns an dem üblichen Finderlohn nach § 971 Abs. 1 BGB orientieren. Dieser kann bei erfolgreicher Suche wie folgt angesetzt werden:

  • Eine gefundene Sache bis zu 500 Euro: 5 % vom Wert
  • Eine gefundene Sache über 500 Euro: 5 % von 500 Euro + 3% vom Betrag über 500 Euro vom Wert
  • Bei Sachen ohne bezifferbaren Wert, wie Schlüssel, Brillen, usw. könnnen wir das individuell vereinbaren

Wir berechnen bei der Suche nach Ihren verlorenen Dingen KEINEN Stundenlohn!!!

Allerdings behalten wir uns vor die Suche jederzeit einzustellen, insbesondere wenn die Wahrscheinlichkeit zu gering erscheint den verlorenen Gegenstand mit vertretbarem Aufwand wiederzufinden.

Falls Sie weiter als ca. 50 Kilometer von uns entfernt etwas wiederfinden möchten, können wir für Sie gerne versuchen einen Kontakt in Ihrer Nähe zu vermitteln. Wir sind deutschlandweit vernetzt!

Fragen Sie am besten einfach unverbindlich hier an und wir werden schauen wie Sie am besten Ihren Verlust zurückbekommen können.

Finderlohn für Auftragssuche mit Metalldetektor

Sollten wir Ihnen unseren Service in Rechnung stellen, erhalten Sie selbstverständlich eine ordentiche Rechung. Dies betrifft die unmittelbaren Aufwandsentschädigungen und den Finderlohn. In der Regel ist aber Ihre Freude über den wiedergefundenen Verlust Lohn genug.